Tags


Adulting : Wise Money Management.

27th October 2018

click for English click for French click for German click for Italian click for Portuguese click for Romanian click for Russian

“Stell dir vor, was ich alles mit diesem Geld kaufen kann!”

Das war der Gedanke, der mir kam, als ich mein allererstes Gehalt erhalten habe. Es war ein unwirklicher Übergang; von einem sparsamen Studentenlebensstil (d.h. Bohnen auf dem Toast), hin zu einem Lebensstil, wo ich selbst meinen Lebensunterhalt verdiene und Geld habe, von dem ich entscheiden muss, was, wann und wie viel ich davon ausgebe. Die Versuchung rauszugehen und alles auf einmal auszugeben war groß. Außerdem half es nicht, dass meine Kollegen keine Sorgen hatten, viel Geld für sämtliche Geräte und Kleidung auszugeben. Glücklicherweise hat mir die Zahlung der Miete ein paar Tage später geholfen, wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzukommen.

Ich glaube, dass der weise Umgang mit unseren Finanzen Gottes Weg ist, uns für die größeren Pläne, die er für unser Leben hat, vorzubereiten (Lukas 16,11).

Ungeachtet deiner derzeitigen finanziellen Lage, können wir durch finanzielle Besonnenheit Prinzipien lernen, die wir nutzen können, um bessere Verwalter in Seinem Dienst zu werden. Es folgen nun einige Tipps, die ich hilfreich finden, um meine Finanzen zu verwalten.

  1. Bete um göttliche Kraft. Neben anderen Methoden, kann Satan wachsende Schulden nutzen, um unsere Aufmerksamkeit von Gottes Geschäft zu lenken. Auch wenn wir die finanzielle Lage, in die wir geboren wurden, nicht ändern können, so können wir, durch Gottes Gnade, das nutzen, was wir haben, um Ihn zu ehren. 5. Mose 8,18 sagt “Sondern du sollst an den HERRN, deinen Gott, denken, dass er es ist, der dir Kraft gibt, Vermögen zu schaffen, - damit er seinen Bund aufrechterhält, den er deinen Vätern geschworen hat, so wie es heute ist.” In diesem Vers, versuchte Mose eine doppelte Botschaft an die Israeliten (und dadurch auch an uns) zu senden. Erstens, dass Gott derjenige ist, der uns mit allen Dingen versorgt, und zweitens, mit derselben Kraft wird Er uns Weisheit (und Demut) geben, um das zu verwalten, mit dem Er uns gesegnet hat, und letztendlich Seine Pläne in und für uns zu verwirklichen.

  2. Überprüfe/priorisiere deine Ausgaben. Der beste Weg, um Geld zu sparen, ist, nicht alles auszugeben. Gehe deine Ausgaben im Gebet durch und sei ehrlich mit dir selbst! Ich persönlich musste den Kauf einer neuen Querflöte aufgeben, weil ich Geld nach Hause geschickt habe. Das hat mich Selbstdisziplin gelehrt und es fühlt sich befriedigender an, zu wissen, dass das Geld für etwas wichtiges ausgegeben wurde.

Für die Ausgaben, die nötig sind, gibt es vielleicht einen Weg, das Geld sparsamer auszugeben:

  • Zum Beispiel kann man Produkte miteinander vergleichen und vielleicht gibt es ein günstigeres Produkt mit der gleichen Qualität. Masseneinkaufen mit anderen Leuten.
  • Das spart nicht nur Geld, sondern lässt dich auch die anderen Leute besser kennenlernen.
  • Sich durch Rückerstattungs -Webseiten (z.B. TopCashback oder Quidco) klicken. Obwohl das winzig zu sein scheint, summieren sich alle diese Ersparnisse. Achte darauf, dass dich das nicht dazu verleitet, zu viel auszugeben.
  • Überlege dir, dir eine Rückerstattungs-Kreditkarte zuzulegen. Das bedeutet nicht, dass du deshalb übertrieben viel Geld ausgeben kannst! Sieh es eher als eine Neuausrichtung deiner normalen Ausgaben, als ein Weg, um in keine Schuldenfalle zu tappen.
  • Suche/vergleiche verschiedene Bankprodukte von verschiedenen Banken - manche bieten bessere Zinsen, manche helfen dir eine Gewohnheit zu entwickeln, indem sie dich dazu bringen, jeden Monat einen bestimmten Betrag zu zahlen, um deinen Kontostand zu erhöhen. Es gibt viele nützliche Webseiten, die diese Angebote vergleichen. Das ist sogar noch einfacher in England mit dem “Current Account Switch Service”, mit dem man problemlos von einem alten auf ein neues Konto gratis wechseln kann.
  • Zum Reisen oder für Überweisungen ins Ausland hilft es, finanztechnologische Institutionen zu checken, wie z.B. Revolut, TransferWise oder Starling, die bessere Umtauschraten anbieten als dein lokaler Geldwechsler.

Wenn du es nun einmal geschafft hast, besonnen mit deinen Finanzen umzugehen, überlege dir, wie du deine Gewinne, einschließlich deiner Zeit, Mühe und deinem Geld, nutzen kannst, um deine Arbeit für Gott voranzubringen. Es könnte ein Amt in der Gemeinde geben, das dringend Hilfe braucht, um anderen zu erreichen, oder vielleicht gibt es Studenten in deiner Gemeinde mit denen du ein Gemeinschafts-Abendessen machen kannst. Ellen White fasst es perfekt zusammen:

Der Herr hat es so geschaffen, dass die Mittel, die er uns gegeben hat, dazu benutzt werden sollen, Sein Reich aufzubauen. Seine Güter sind seinen Verwaltern anvertraut, sodass gut mit ihnen gehandelt werden soll und die Erträge, indem man Seelen für die Ewigkeit gewinnt, zu Ihm zurückgebracht werden. Und diese Seelen wiederum, werden auch Verwalter für die Wahrheit, die mit großer Standhaftigkeit im Interesse des Reiches Gottes handeln. (im Engl. 6T, Seite 448).

Ich hoffe, dass diese Tipps hilfreich sind, während wir alle bessere Verwalter für Gott werden, und ermutige jeden einzelnen auf seinem Weg!


Yi Han hat 2016 seinen Abschluss in mechanischer Technik an der University of Bristol gemacht, und arbeitet nun als Datenanalyst in eine professionellen Firma in Cardiff, Wales. In seiner wenigen Freizeit spielt er gerne Badminton, fährt Fahrrad oder wandert (aber nicht alles gleichzeitig).