Tags


Auf meinem Nachttisch #4 l Du sprichst zu meinem Herzen

7th August 2018

click for English click for Croatian click for German click for Italian click for Portuguese click for Romanian click for Russian click for Spanish

Auf meinem Nachttisch ist eine Bücherkritikserie, die sicherstellen möchte, dass die besten Bücher wieder und wieder gelesen werden. Finde mehr über diese Serie heraus: hier.


Du sprichst zu meinem Herzen (Originaltitel: Walking with God), John Eldredge (2008).

Hast du dich jemals gefragt, ob es für dich persönlich möglich ist, im Leben des 21.Jhdt, weit entfernt von den biblischen Zeiten, deinen Weg in enger Beziehung zu Gott zu gehen? Hast du dich jemals nach einer tieferen Erfahrung mit Gott gesehnt? Hast du dich jemals gefühlt als würde Gott sich zwar theoretisch für dich interessieren, aber du würdest es gerne praktisch erfahren? Ich auch. Das ist der Grund warum mich das Buch “Du sprichst zu meinem Herzen” so tief berührt hat.

Ich habe gute Geschichten schon immer geliebt. Ich liebe Bilder davon, wie es aussieht über Konzepte hinauszugehen und Theorie und Werte im täglichen Leben auszuleben. John Eldredges anfangs verwundbares Buch ist “eine Serie von Geschichten, wie es aussieht mit Gott zu gehen, über den Zeitraum eines Jahres” (p. xii), in welchem er seine Tagebücher und sein Herz öffnet, um Freuden und Herausforderungen des Lernens mit Gott in größerer Intimität zu leben, zu veröffentlichen. Es ist eine ehrliche, schöne und manchmal schmerzhafte Reise, mit der man sich identifizieren kann und die mich mit dem Verlangen zurücklässt, Jesus mehr und mehr in meinem Leben zu haben.

Eldredge erörtert das Lernen Gott zuzuhören, Gott in unserem Schmerz und im Alltag zu finden und Wiederherstellungszeit, Wachstum, Heilung und andere Dinge zu erfahren. Immer und immer wieder kommt er zur zentralen Wahrheit zurück - unserem Bedürfnis “verwurzelt und gegründet” zu sein in - der Liebe Gottes. (Siehe Epheser 3:14-19)

Eine der herausforderndsten Stellen (und das waren viele) war für mich die Offenbarung, die Eldredge während der Genesung eines ernsten Unfalls hatte, dass sein Bedürfnis “es selbst zu schaffen” und alles unter Kontrolle zu haben, fest in sein Leben eingebunden war. Ich konnte mich damit identifizieren. Ich habe mich oft so gefühlt, als ob meine Freude und mein Erfolg am meisten von mir abhängt und bis ich diese Geschichte gelesen hatte, habe ich nie ernsthaft betrachtet, was das über meine Sichtweise auf Gott sagt oder über meinen Mangel in echtes Vertrauen in ihn. Ich schwang mit Eldredges Gebet mit:

“Jesus, ich weihe dir alle meine Gaben und alle meine Fähigkeiten, um es dir möglich zu machen, in mir zu wirken. Ich bringe sie zu dir, um Dir zu dienen und nicht meinem gottlosen Vorgehen im Leben. Ich bitte, dass deine Liebe diesen Teil von mir heilen möge, der fühlt, als ob ich es selbst schaffen muss, dass alle Dinge - besonders meine Fröhlichkeit - von mir abhängen… Ich übertrage mein Vertrauen in meine Fähigkeiten, etwas zu schaffen, in deine Liebe und Güte.” (S. 103-104 im Engl.)

Meine Kopie von “Du sprichst zu meinem Herzen” ist überall mit Notizen, Unterstreichungen und Rufzeichen versehen, was für mich ein wahres Zeichen von Liebe und hoher Befürwortung ist. Ich erlebe, dass dieses Buch jedes Mal zu mir spricht, wenn ich es wieder lese. Außerdem bin ich seit dem ersten Durchlesen inspiriert, mehr auf Gott zu hören und nicht nur mit ihm (oder über ihn) zu sprechen, was zu persönlicheren und intimeren Momenten mit Gott geführt hat, Erfahrungen andere genau zum richtigen Moment zu erreichen und einem größeren Bewusstsein für Frieden. Ich ermutige dich, für dich selbst in diesem Buch zu forschen und die Möglichkeit, die Notwendigkeit und die Freude mit Gott zu gehen, wieder aufzudecken.

“Gott hat uns für eine enge Kameradschaft mit ihm geschaffen und indem er das getan hat, hat er auch das Ziel unserer Existenz festgelegt - ihn zu kennen, ihn zu lieben und unser Leben in enger Beziehung mit ihm zu leben.” (S.12 im Engl.)


Lynette Allcock lebt in Watford, UK, wo sie Englisch unterrichtet, schreibt, und für Adventist Radio London präsentiert. Genauso wie sie ein Bücherwurm ist, liebt sie Reisen, Tee und gute Unterhaltungen.